Unbenanntes Dokument
News
   Newsübersicht
   4investors
   GodmodeTrader
      Deutschland/ Europa
      USA
      Fund. Kommentare
      Devisen & Rohstoffe
      Techn. Kommentare
   news aktuell
      Ad-hoc-Meldungen,
      Politik, Unternehmen,
      Wissenschaft, Medien,
      Technologie, Umwelt,
      Biotechnologie, etc.
   Wallstreet-Online
      Kommentare
      Marktberichte
      Chartanalysen
   financial.de
      Top-Stories
      Agenturmeldungen
      Deutsche Aktien
      Wirtschaftsnachrichten
      Experten
      Rohstoffmarkt
      Unternehmensnews
   Finanztreff.de
      Ad-hoc/ Ticker
      Topthemen/ News
      Analysen/ Empfehl.
      Marktberichte
   Finanzen.net
      Analysen
      Wirtschaft
   Zeit.de
      Wirtschaft
      Politik
   n-tv.de
   finanztrends.info
   VEH Pre-IPO-News
   Börsentermine - täglich
  ChartWare
   Marktüberblick
      Kaufsignale Top 5
      Kurs- & Chartabfrage
      Kurslisten/ Indices
      Tagescharts DE
      Tagescharts US
      Tagescharts Asien
   Analysen
      Chartanalyse
      Fibonacci
      Kerzencharts
      Trendlinien
      Indikatoren
      Interaktive Charts
      Kursdatenblatt
news aktuell
BoerseGo
financial.de
Hebelzertifikate-Trader
Emerging-Markets-Trader
 
Cryptos with Block66: Der Bitcoin taumelt in Richtung der 3....
  2018-12-14T00:02:00+01:00
Der Donnerstag hat den Bitcoin den 3.000 USD ein ordentliches Stück näher gebracht. Alles spricht für weitere deutliche Verluste.
3 Top-Aktien für unter 20 Dollar
  2018-12-13T23:45:22+01:00
Wer als Anleger gute Chancen an der Börse sucht, konzentriert sich oft in erster Linie auf Aktien mit niedrigen Kursen. Nun sind Penny-Stocks aus gutem Grund verpönt, bei Aktien im Bereich von 10 bis 20 USD hingegen sieht es gleich anders aus. Da finden sich schon viel eher interessante Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen, etwa das Tech-Unternehmen Zuora (WKN:A2JHJJ), das Cannabisunternehmen
Ist BlackBerry ein Kauf?
  2018-12-13T23:40:18+01:00
Die Aktien von BlackBerry (WKN:A1W2YK) sind in den letzten sechs Monaten um 25 % gefallen. Der Spezialist für Unternehmenssoftware und Internet der Dinge (IoT) hat eine Marktkapitalisierung von 5 Milliarden USD, weit unter den Werten, die es einst zu dem größten und wertvollsten Unternehmen (nach Marktkapitalisierung) in Kanada gemacht haben. Und auch wenn der Markt derzeit alles andere als
Cronos Group vs. Constellation Brands: Welche ist die besser...
  2018-12-13T23:30:48+01:00
Wer darüber nachdenkt, in Cannabisaktien zu investieren, sollte sich gleich eingangs im Klaren darüber sein, ob er direkt in ein reines Cannabisunternehmen investiert oder lieber in ein Unternehmen, das der Branche nur indirekt ausgesetzt ist. Ein Top-Beispiel aus ersterer Kategorie ist Cronos Group (WKN:A2DMQY). Ein gutes Beispiel für eine indirekte Investition ist Constellation Brands (WKN:871918).
Fürs Warten bezahlt werden: 3 Top-Dividendenaktien der Ölbra...
  2018-12-13T23:25:57+01:00
Nachdem die Preise fast zwei Jahre lang in Folge gestiegen waren, litt die Ölbranche vergangenen Monat wieder unter einiger Volatilität. Das hat die meisten Ölaktien mitgenommen, darunter die Ölgiganten Occidental Petroleum (WKN:851921), ExxonMobil (WKN:852549) und Chevron (WKN:852552), die alle mehr als 10 % der zuvor erreichten Höchststände verloren haben. Das Gute allerdings ist, dass
Dow Jones: Der Riese klettert weiter Richtung Spitze!
  2018-12-13T21:40:00+01:00
Der Dow Jones befindet sich weiterhin in der erwarteten Aufwärtsbewegung in Welle (B) in Rot. Solange der Markt das Tief bei 24231 Punkten nicht unterschreitet, sehen wir diesen nach wie vor den Bereich von 26000 Punkten anpeilen.
Infineon: Der kurzfristige Aufwärtstrend hält noch!
  2018-12-13T20:40:44+01:00
Die Infineon-Aktie bildete im Juni bei 25,76 Euro noch einmal ein neues Jahreshoch aus und fiel anschließend deutlich zurück. Das bisherige Jahrestief wurde am 26. Oktober bei 15,75 Euro ausgebildet. Seitdem ziehen die Notierungen wieder etwas an, und es hat sich ein neuer kurzfristiger Aufwärtstrend entwickelt. Dieser steht zunächst noch auf sehr wackeligen Beinen und läuft zudem
UniDevice: Noch fehlt es an der Bekanntheit
  2018-12-13T19:25:45+01:00
Anfang März ist UniDevice an die Börse gegangen. Die Erstnotiz fand im m:access in München statt. Wirklich bekannt ist die Aktie in Investorenkreisen bisher nicht. Das wird auch bei der von GBC organisierten Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) deutlich, bei der nur wenige Interessierte der informativen Präsentation von UniDevice-Alleinvorstand Christian Pahl lauschen. Der Börsenneuling ist
Fresenius: Eine kurze Erholung läuft an ? wie geht es weiter...
  2018-12-13T19:14:05+01:00
Die Fresenius-Aktie befindet sich seit Juni 2017 in einer Abwärtsbewegung. Sie hat sich im Oktober fortgesetzt, nachdem die ersten neun Monate des Jahres noch von einer volatilen Seitwärtsbewegung gekennzeichnet waren. Im Vergleich zur ersten Hälfte des Jahres hat sich der Kursverfall in den letzten beiden Monaten jedoch noch einmal deutlich beschleunigt. Den bisherigen negativen Höhepunkt
E.on: Die Bullen melden sich kraftvoll zurück!
  2018-12-13T19:09:45+01:00
Auch die E.on-Aktie musste in der zweiten Novemberhälfte der negativen Stimmung an den Märkten Tribut zollen und einen Kursrückgang hinnehmen. Ausgehend von dem zuvor erreichten Zwischenhoch bei 9,30 Euro, ging der Kurs in einen neuen kurzfristigen Abwärtstrend über. In dessen Verlauf wurde die 50-Tagelinie erreicht und zum Wochenbeginn auch deutlich unterschritten. Im Anschluss an
 
Aktien New York Schluss: Erholungsversuch vom Vortag verpuff...
  2018-12-13T22:30:26+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag mit nur bescheidenen Gewinnen geschlossen. Beim S&P-500-Index stand gar ein geringer Kursrückgang zu Buche. Damit verpuffte der Erholungsversuch vom Vortag weitgehend. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. Der Dow Jones Industrial musste nach einem moderat freundlichen
US-Anleihen wenig bewegt - Longbonds geben nach
  2018-12-13T21:18:49+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag überwiegend lethargisch präsentiert. Besser als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt belasteten die Kurse nicht. In der vergangenen Woche waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlich stärker als erwartet gesunken. Zum Handelsauftakt hatte die US-Regierung für den November auch einen unerwartet schwachen Anstieg
Devisen: Euro schüttelt Schwächeanfall ab
  2018-12-13T21:16:14+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag seine zwischenzeitliche Schwäche wieder abgeschüttelt. Im New Yorker Handel wurden für die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1367 US-Dollar bezahlt, nachdem es im europäischen Nachmittagsgeschäft bis auf 1,1331 Dollar nach unten gegangen war. Zum Tageshoch bei 1,1394 Dollar fehlte dem Euro damit aber ein gutes Stück. Die Europäische Zentralbank
Aktien New York: Erholung vom Vortag droht zu verpuffen
  2018-12-13T20:27:22+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Erholung vom Vortag an der Wall Street könnte sich am Donnerstag als Eintagsfliege erweisen. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial kämpfte nach einem freundlichen Start um die Kursgewinne und stand zuletzt 0,10 Prozent im Minus bei 24 503,50 Punkten.
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne überwiegen - Nur Prag im M...
  2018-12-13T19:19:36+01:00
MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag in einem weltweit eher verhaltenen Umfeld überwiegend zugelegt. Lediglich der tschechische Aktienmarkt verzeichnete moderate Verluste. Der russische RTS-Index gewann 0,32 Prozent auf 1129,35 Punkte. In Warschau stieg der Wig-30-Index um 1,62 Prozent auf 2627,84 Punkte. Der breiter gefasste
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Moderate Einbußen nach EZB...
  2018-12-13T18:11:30+01:00
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag relativ kalt gelassen. Nach zwei schwankungsfreudigen und gewinnträchtigen Handelstagen bewegte sich der Dax am Donnerstag weitaus weniger und schloss mit einem geringen Rückgang von 0,04 Prozent bei 10 924,70 Punkten. Der MDax , in dem die Aktien mittelgroßer deutscher
Ölpreise legen etwas zu
  2018-12-13T17:56:16+01:00
NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag die etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am späten Nachmittag 60,24 US-Dollar. Das waren 13 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 26 Cent auf 51,50 Dollar. Die Kursausschläge hielten sich im Tagesverlauf in engen Grenzen. Am
Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag
  2018-12-13T17:20:23+01:00
STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart Brexit Update: Theresa May übersteht Misstrauensvotum Dax erholt sich weiter - doch der Schwung ist raus - von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion - Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt nach zwei Gewinntagen zunächst positiv. Rückenwind kommt aus den USA und Asien. Theresa May übersteht
ROUNDUP/Aktien New York: Kampf um weitere Erholung
  2018-12-13T17:19:57+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag mit einer Fortsetzung ihrer jüngsten Erholung zu kämpfen. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. Die Charttechniker vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar blieben bei ihrer vorsichtigen Einschätzung der längerfristigen Kurschancen. Der US-Leitindex Dow Jones
Devisen: Euro gibt spürbar nach
  2018-12-13T16:56:43+01:00
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag spürbar nachgegeben. Händler nannten Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi als Grund. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1335 US-Dollar und damit gut einen halben Cent weniger als im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1371 (Mittwoch: 1,1346) Dollar fest. Der Dollar kostete damit
   
Elliott Wellen Analyse: Saisonal bedingte Aufwärtskorrektur ...
  2018-12-13T20:39:00+01:00
Die kurze Einschätzung der Lage Die Aufwärtskorrektur im DAX hat ihr erstes Ziel erreicht und sich vermutlich in eine kurze Seitwärtsstrecke begeben. Durch den saisonal bedingten Anstieg kann sich die Ausbildung des fehlenden Tiefs zeitlich noch etwas ziehen. Anzeige Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat sehr wahrscheinlich bei 13600 die orangene
Microsoft: Aktie mit Chance auf einen Rounding Bottom
  2018-12-13T19:05:19+01:00
Bis in das Jahr 2013 hinein verhielt sich die Aktie von Microsoft relativ unauffällig und tendierte bis dahin in einer Handelsspanne zwischen 15,00 und grob 33,00 US-Dollar sukzessive aufwärts. Ab Mitte 2013 begann das Wertpapier jedoch merklich zu steigen und beschleunigte seine Aufwärtsbewegung nach Bestätigung des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump noch einmal merklich. Dabei ging
71 Aktien haben die 38-Tageslinie nach oben/unten durchbroch...
  2018-12-13T18:15:04+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Kreuzen der 38 T Linie. Signal Cross Over Aflac hat die 38-Tageslinie bei 43,00$ nach oben durchbrochen am 13.12.2018. Zu allen Chartsignalen von Aflac Air Products & Chemicals hat die 38-Tageslinie bei 157,00$ nach oben durchbrochen am 13.12.2018. Zu
DAX Chartanalyse: DOW DAX vor der Entscheidung
  2018-12-13T17:05:00+01:00
Die 11000 sind erreicht und der DAX muss jetzt zeigen, dass er es ernst meint und das Gap darüber schliessen möchte. Die 11000 sind natürlich ein Widerstand wie man heute sieht, denn er schaffte es heute noch nicht, darüber zusteigen. Beim DOW hatten die 24000 gehalten und er muss jetzt auch weiter steigen, damit der DAX die 11000 überwinden kann, allein wird er es nicht schaffen. Charts: DAX-Tageschart,
DAX - Gelingt der Durchbruch nach oben?
  2018-12-13T16:30:04+01:00
Über 11.000 Punkten würde der DAX die Lage wieder etwas bereinigen und sich Chancen für einen weiteren Anstieg erarbeiten. Die nächste Anlaufmarke nach oben wäre dann der Bereich um 11.350/11.400 Punkte. Unter 11.000 Punkten muss weiter mit einem Rücklauf bis rund 10.500 Punkte gerechnet werden. Fazit: Aktuell ist noch mit einer Aufwärtskorrektur bis höchstens
13 Aktien bilden ein Candlestick Hammer Umkehrsignal aus
  2018-12-13T16:25:03+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Candlestick Hammer. Candlestick Hammer Fraport hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 63,00? am 13.12.2018 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von Fraport Fresenius Medical Care hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 61,00? am 13.12.2018 ausgelöst.
S&P500 - Über 2.630 Punkten mit Long-Chancen!
  2018-12-13T16:00:02+01:00
Über 2.700 Punkten wären die nächsten Stationen um 2.765 (200er-SMA, blaue Linie), 2.800 und 2.815 Punkte. Unter 2.630 Punkten muss hingegen mit erneuten Abgaben gerechnet werden. Wobei die nächste Abwärtswelle dann wohl auch das Verlaufstief um 2.585 Punkten unterschreiten sollte. Trading-Strategie: 1.Long-Positon um 2.630 Punkten eröffnet. Stopp auf Einstand. Kursziel
4 Aktien haben den langfristiger Aufwärtstrend nach unten ge...
  2018-12-13T15:30:03+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Langfristiger Aufwärtstrend nach unten gebrochen. Aufwärtstrend gebrochen 11 88 0 Solutions Akt hat den langfristiger Aufwärtstrend bei 0,00? am 13.12.2018 nach unten gebrochen. Zu allen Chartsignalen von 11 88 0 Solutions Akt Axel Springer hat den langfristiger
Anlegerverlag: Nordex: Gravestone Doji ? sie sind also noch ...
  2018-12-13T13:41:56+01:00
Dass ausgerechnet Goldman Sachs, diejenigen, die für Nordex (ISIN: DE000A0D6554) im Herbst 2017 das Rekord-Niedrig-Kursziel von fünf Euro ausgerufen hatten, die Aktie am Dienstag auf ?Kaufen? stuften und das Kursziel von zehn auf elf Euro anhoben, hatte zu einem zeitweise gewaltigen Kurssprung geführt. Aber wir hatten vorgestern schon gewarnt: Die Leerverkäufer, sprich die ?Bären?,
6 Aktien haben ein neues 52-Wochentief erreicht
  2018-12-13T13:30:04+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: 52-Wochentief. 52-Wochentief Cliq Digital hat ein neues 52-Wochentief bei 2,00? am 13.12.2018 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von Cliq Digital Fresenius Medical Care hat ein neues 52-Wochentief bei 60,00? am 13.12.2018 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen