Unbenanntes Dokument
News
   Newsübersicht
   4investors
   GodmodeTrader
      Deutschland/ Europa
      USA
      Fund. Kommentare
      Devisen & Rohstoffe
      Techn. Kommentare
   Wallstreet-Online
      Kommentare
      Marktberichte
      Chartanalysen
   financial.de
      Top-Stories
      Agenturmeldungen
      Deutsche Aktien
      Wirtschaftsnachrichten
      Experten
      Rohstoffmarkt
      Unternehmensnews
   Finanztreff.de
      Ad-hoc/ Ticker
      Topthemen/ News
      Analysen/ Empfehl.
      Marktberichte
   Finanzen.net
      Analysen
      Wirtschaft
   Zeit.de
      Wirtschaft
      Politik
   n-tv.de
   finanztrends.info
   VEH Pre-IPO-News
   Börsentermine - täglich
BoerseGo
financial.de
Hebelzertifikate-Trader
Emerging-Markets-Trader
 
COVID-19 & Biotech: COVID-19: Dramatischer Anstieg auf 1.017...
  2020-04-04T00:12:00+02:00
Newsletter -und Finanzportal-Debüt von Biotechradar.de am 31.03.2020: Wir navigieren Sie sicher durch die stürmischen Börsenzeiten! Lesen Sie jetzt unsere zweite Newsletter-Ausgabe zum Biotech- und Pharmasektor mit ausführlichen COVID-19 Updates! Wir sind uns sicher: Mit ausgewählten Biotech-Aktien die an Impfstoffen & Medikamenten forschen, lässt sich in den nächsten
GOLD UND SILBER: Spannend wie ein Psycho Thriller!
  2020-04-03T21:55:00+02:00
Wir sind gestern im Rohstoff- und Edelmetallsektor aktiv gewesen und haben im Öl den Long-Trade abgesichert, welcher nach dem gestrigen Anstieg bereits mit 50% im Plus lag. Bei den Metallen sind wir nun im Nachhinein betrachtet wahrscheinlich 3-4 Stunden zu spät eingestiegen. Wären wir morgens den Schritt gegangen, hätten wir mehr Gewinn realisieren und den Stopp schneller auf Einstieg nachziehen
Uniper: Große Veränderungen im Aufsichtsrat
  2020-04-03T19:52:51+02:00
Bernhard Reutersberg hat mit sofortiger Wirkung sein Amt im Aufsichtsrat von Uniper niedergelegt. Reutersberg war bisher Vorsitzender des Aufsichtsrats. Das Gremium tagte heute in einer außerordentlichen Sitzung. Mit Reutersberg scheiden auch Jean-Francois Cirelli, David Charles Davies, Marion Helmes und Rebecca Ranich aus dem Aufsichtsrat aus. Sie haben ihre Posten ebenfalls niedergelegt. Fortum
CTS Eventim rechnet mit deutlichem Rückgang
  2020-04-03T19:43:58+02:00
Mit CTS Eventim zieht das nächste Unternehmens aufgrund von Corona seine Prognose für 2020 zurück. Die Unsicherheiten sind momentan zu groß, um eine realistische Aussicht abzugeben. Viele Konzerte sind abgesagt oder verschoben. Auf Anordnung der Behörden dürfen in vielen europäischen Ländern keine Veranstaltungen stattfinden. Wann diese Beschlüsse aufgehoben werden, ist völlig unklar. Zuletzt
Hawesko: Interessante Dividendenrendite
  2020-04-03T19:39:15+02:00
2019 steigt der Umsatz bei Hawesko um 6,0 Prozent auf 556,0 Millionen Euor an. Der Gewinn sinkt von 22,0 Millionen Euro auf 15,8 Millionen Euro. Hawesko will eine unveränderte Dividende von 1,30 Euro je Aktie ausschütten. Das ergibt eine Dividendenrendite von fast 5 Prozent. Wann die Hauptversammlung über diesen Vorschlag abstimmen wird, ist noch unklar. Das Weinunternehmen hat das geplante Treffen
Wirecard: Es geht weiter nach unten
  2020-04-03T19:32:39+02:00
Die Bewegung bei den Stimmrechten von Wirecard hält an. Und wieder einmal geht der Blick dabei nach Amerika. Vorgestern hatte Morgan Stanley gemeldet, dass man die Stimmrechtsanteile an Wirecard von 9,85 Prozent auf 9,17 Prozent verringert hat. Am Freitagabend kommt die nächste Mitteilung von Morgan Stanley. Dabei geht es um eine Entwicklung vom 25. März. An diesem Tag sinkt das Engagement von Morgan
Ein Lob der technologischen und globalisierten Landwirtschaf...
  2020-04-03T19:12:34+02:00
Nein, Brot, Milch und Wurst kommen nicht aus dem Supermarkt. Dahinter steckt harte Arbeit auf dem Acker, Innovation bei der Entwicklung neuer Landmaschinentechnologie und viel Geduld bei der Züchtung von Saatgut. Nein, ohne Dünger geht es auch nicht, denn Weizen, Roggen und Gerste müssen ordentlich ernährt werden, sonst wachsen sie nur kümmerlich und bringen nicht Der Beitrag Ein Lob der
Deutsche Pfandbriefbank streicht die Dividende
  2020-04-03T19:11:23+02:00
Die Deutsche Pfandbriefbank will für 2019 keine Dividende zahlen. Damit folgt die Bank einer Empfehlung der EZB. So sollen Liquidität und Kapitalstärke der Banken erhalten bleiben bzw. gestärkt werden. Eigentlich sollten die Aktionäre der Deutsche Pfandbriefbank 0,90 Euro je Aktie erhalten. ... Weiterlesen auf 4investors.de
ifo schlägt stufenweisen Abbau der Beschränkungen vor
  2020-04-03T19:02:25+02:00
Das ifo-Institut hat eine Strategie vorgestellt, mit der der Ausstieg aus den momentanen Einschränkungen des öffentlichen Lebens gestaltet werden könnte. Das Leibnitz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München (kurz ifo-Institut) ist eine der bedeutendsten wirtschaftswissenschaftlichen Institutionen der Bundesrepublik. Es gibt auch den ifo-Geschäftsklimaindex heraus, der
Marktgeflüster: Katastrophen-Zahlen ? warum (noch) kein Abve...
  2020-04-03T18:38:00+02:00
Heute absolut katastrophale Arbeitsmarktdaten aus den USA und regelrechte Abstürze auch bei europäischen Konjunkturdaten ? warum aber halten sich die Aktienmärkte angesichts solcher Horro-Meldungen noch recht passabel? Ist das alles wirklich schon eingepreist? Blicken die Aktienmärkte schon ?hinter die Kurve? und erwarten eine Besserung der Lage? Das Gegenteil ist der Fall: erst bei den anstehenden
 
Trotz Corona "extrem gute Möglichkeiten": Frei nac...
  2020-04-03T17:26:00+02:00
Seit Anfang 2018 setzt der Total Return Fonds von FUNDament Capital auf Small- und Mid-Cap-Aktien und Anleihen aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Während der DAX seit Jahresbeginn um fast 30 Prozent eingebrochen ist, liegt der Fonds aus dem bayrischen Königsbrunn seit Anfang des Jahres sogar leicht im Plus. Im Gespräch erklärt FUNDament-Partner Elmar Baur,
Martkberichte: DAX scheitert erneut an der 10.000
  2020-03-29T21:57:00+02:00
Erfahren Sie hier alle Hintergründe des heutigen Aktienmarktes und den Bewegungen im DAX. Immer informiert mit dem LSX-Marktbericht bereits 17 Uhr.
  
   
Anlegerverlag: THYSSENKRUPP wird komplett plattgemacht!
  2020-04-03T20:03:43+02:00
Für THYSSENKRUPP-Anleger wäre schwarze Kleidung heute angemessen. Im Vergleich zum gestrigen Schlusskurs sind die Aktien nämlich 7% günstiger. Dadurch verringert sich der Preis für einen Anteilsschein jetzt auf 4,30 Euro. Geben die Bären nun dauerhaft den Ton an oder können die Bullen in Kürze zurückschlagen? Sind das jetzt schon Kaufkurse oder lieber noch warten? Lohnt sich jetzt der
Anlegerverlag: Bei ADIDAS brennt jetzt der Baum!
  2020-04-03T19:07:32+02:00
Für ADIDAS-Aktionäre kommt es heute knüppeldick. So wird die Aktie 4,65% nach unten durchgereicht. Die Papiere kosten damit nur noch 188,50 Euro. Rette sich wer kann ? oder wie lautet nun das Motto? Sind das jetzt schon Kaufkurse oder lieber noch warten? Lohnt sich jetzt der Einstieg? Wir haben diese Fragen in unserem großen Corona-Sonderreport beantwortet. Angesichts der außergewöhnlichen
Anlegerverlag: Kursexplosion bei NanoRepro: Das sind eindeut...
  2020-04-03T19:05:36+02:00
NanoRepro könnte einer der ganz großen Gewinner der Corona-Krise werden. Die Welt und natürlich auch die Aktienmärkte befinden sich in der schwersten Krise seit 2008/2009. Doch zumindest an den Börsen gibt es nicht nur Verlierer. Denn die Corona-Krise beschleunigt die Entwicklung von Biotech-Unternehmen um ein Vielfaches. Es werden zahlreiche Gelder zur Verfügung gestellt, um Testmethoden,
Anlegerverlag: BioNTech: 105% Gewinnchance! Wetten, dass??
  2020-04-03T18:35:12+02:00
BioNTech ist eine der Aktien der Stunde. Kein Wunder. Denn das Rennen um die Bekämpfung der Corona-Krise läuft auf vollen Touren. Unternehmen aus Deutschland, Asien und den USA arbeiten fieberhaft an einem Impfstoff und an Wirkstoffen zur Heilung. BioNTech liegt dabei aussichtsreich im Rennen. Schließlich hat die Biotech-Schmiede mit Fosun Pharma und Pfizer starke Partner an ihrer Seite. Aber
Anlegerverlag: Nel ASA: Halten Sie sich bereit!
  2020-04-03T18:24:03+02:00
Was wir derzeit bei Nel ASA erleben, ist absolut untypisch. In den vergangenen vier Tagen pendelte die Aktie zwischen 0,87 und 0,91. Dabei lagen die Schlusskurse alle (!) innerhalb der Spanne zwischen 0,88 und 0,90 Euro. Damit hat sich die Volatilität in den vergangenen 14 Tagen massiv abgebaut. Eine solch ruhige Phase gab es bei der Aktie seit Monaten nicht mehr. Wird Nel ASA in der nächsten
9 Aktien haben die 38-Tageslinie nach oben/unten durchbroche...
  2020-04-03T18:15:05+02:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Kreuzen der 38 T Linie. Signal Cross Over Campbell Soup hat die 38-Tageslinie bei 47,00$ nach oben durchbrochen am 03.04.2020. Zu allen Chartsignalen von Campbell Soup Deutsche Wohnen hat die 38-Tageslinie bei 35,00? nach oben durchbrochen am 03.04.2020.
Anlegerverlag: VARTA: Das ist der Super-GAU
  2020-04-03T17:10:50+02:00
Eine echte Krise durchlebten heute VARTA-Aktionäre. Schließlich geht die Aktie 6,28% in den Keller. Damit haben die Papiere jetzt nur noch einen Wert von 57,45 Euro. Sehen wir hier nun Kaufkurse oder den Anfang vom Ende? Sind das jetzt schon Kaufkurse oder lieber noch warten? Lohnt sich jetzt der Einstieg? Wir haben diese Fragen in unserem großen Corona-Sonderreport beantwortet. Angesichts
Anlegerverlag: DAIMLER im Panikmodus!
  2020-04-03T17:07:18+02:00
Für Anteilseigner von DAIMLER kommt es heute knüppeldick. Denn die Aktie erleidet ein Minus von 2,56%. Das Wertpapier valutiert damit bei nur 24,53 Euro. Ist das erst der Anfang oder wie geht es nun weiter? Was glauben Sie? Ist der Crash bereits überstanden? Machen Sie mit bei unserer großen Anleger-Befragung und beantworten Sie drei einfache Fragen. Einfach hier klicken. Die Aussichten
6 Aktien bilden ein Candlestick Hammer Umkehrsignal aus
  2020-04-03T16:25:04+02:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Candlestick Hammer. Candlestick Hammer Amadeus FiRe hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 72,00? am 03.04.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von Amadeus FiRe Axel Springer hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 49,00? am 03.04.2020
DAX - Unter 9.750 Punkten eher fallende Kurse erwartet
  2020-04-03T16:00:00+02:00
Zum Vortag hat sich bisher nichts geändert. Solange 9.700/9.750 Punkte nicht mehr überschritten werden bleibt der DAX angeschlagen und dürfte weiter nachgeben. Die nächsten Anlaufmarken wären nach unten weiterhin bei 9.100, 8.800 und 8.100/8.000 Punkten zu sehen. Das langfristige Korrekturziel befindet aktuell bei 6.500 Punkten.