Unbenanntes Dokument
News
   Newsübersicht
   4investors
   GodmodeTrader
      Deutschland/ Europa
      USA
      Fund. Kommentare
      Devisen & Rohstoffe
      Techn. Kommentare
   Wallstreet-Online
      Kommentare
      Marktberichte
      Chartanalysen
   financial.de
      Top-Stories
      Agenturmeldungen
      Deutsche Aktien
      Wirtschaftsnachrichten
      Experten
      Rohstoffmarkt
      Unternehmensnews
   Finanztreff.de
      Ad-hoc/ Ticker
      Topthemen/ News
      Analysen/ Empfehl.
      Marktberichte
   Finanzen.net
      Analysen
      Wirtschaft
   Zeit.de
      Wirtschaft
      Politik
   n-tv.de
   finanztrends.info
   VEH Pre-IPO-News
   Börsentermine - täglich
BoerseGo
financial.de
Hebelzertifikate-Trader
Emerging-Markets-Trader
 
Intel: Positive Überraschung - Aktienanalyse
  2020-01-25T01:06:44+01:00
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Intel-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Chipproduzenten Intel Corp. (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) unter die Lupe. Der US-Konzern habe im vierten Quartal dank hervorragender Data-Center-Geschäfte und steigender PC-Verkäufe
McDonald's: Rekordhoch zum Greifen nah - Aktienanalyse
  2020-01-25T00:56:18+01:00
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - McDonald's-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Andreas Deutsch vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von McDonald's Corp. (ISIN: US5801351017, WKN: 856958, Ticker-Symbol: MDO, NYSE-Symbol: MCD) unter die Lupe. Still und heimlich habe sich das Papier des US-Schnellrestaurantkette in den vergangenen Wochen aus der Konsolidierungsphase
Scatec Solar: Neues Rekordhoch - Aktienanalyse
  2020-01-25T00:51:22+01:00
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Scatec Solar-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michel Doepke vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Solarunternehmens Scatec Solar ASA (ISIN: NO0010715139, WKN: A12C5D, Ticker-Symbol: 66T) unter die Lupe. Das norwegische Unternehmen habe die Zahlen zum vierten Quartal 2019 vorgelegt. [mehr]  
Was steckt hinter diesem 355% Kursgewinn? Unfassbares Zukunf...
  2020-01-24T22:46:00+01:00
Man kann in der Tat davon ausgehen, dass dies erst der Anfang einer Börsengeschichte ist, die am Ende sogar 8.000% oder mehr Return bringen könnte. Was im ersten Moment absurd klingen mag, wird wohl so manchem erfahrenen Rohstoffanleger durchaus plausibel erscheinen.  Kürzlich sahen wir die erste von einer zu erwartenden Reihe an News, die Silbergehalte zeigte, die sich im Kilogrammbereich
Breaking News: Goldener Schachzug verdoppelt die Zielgruppe!...
  2020-01-24T22:25:00+01:00
  Wir glauben, dass die Einführung dieses Produktes extreme Auswirkungen auf die Umsätze dieses Unternehmens haben sollte! Dementsprechend heftig dürfte die Reaktion der Anleger am Montag ausfallen. Nach dem fulminanten Börsenstart, im Zuge dessen die Aktie von 30 Cent auf 75 Cent gestiegen ist, drückten Gewinnmitnahmen den Kurs in die Konsolidierung. Charttechnisch
Tilray Inc. : Aktie kommt wieder zurück
  2020-01-24T20:06:00+01:00
Über Monate hinweg war der Kursverlauf von Lethargie geprägt. Nennenswerte Vorstöße auf der Oberseite gab es zuletzt kaum mehr. Doch Mitte Januar regte sich die Aktie wieder. Zwei Personalentscheidungen hauchten ihr wieder etwas Leben ein. Damit das Ganze nicht unter die Rubrik ?Strohfeuer? zu verbuchen ist, sollte die Tilray-Aktie eher früher als später nachsetzen. Aktuell ist sie jedoch
TAG Immobilien: Mieteinnahmen gestiegen - Aktienanalyse
  2020-01-24T20:01:42+01:00
Hannover (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Michael Seufert von der Nord LB: Michael Seufert, Aktienanalyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Studie zum Immobiliensektor die Aktie der TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) zu halten. [mehr]  
Vonovia: Immobilienunternehmen profitieren von guten Rahmenb...
  2020-01-24T19:56:24+01:00
Hannover (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse von Aktienanalyst Michael Seufert von der Nord LB: Michael Seufert, Aktienanalyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Studie zum Immobiliensektor die Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) zu halten. [mehr]  
Linke Nebelkerzen: Medien fallen auf PR-Coup der Linken rein
  2020-01-24T19:42:00+01:00
Die Linke darf sich freuen. Ihr PR-Coup ist aufgegangen. In allen Medien kann man lesen, die Linke wolle die Steuern senken. Auch FAZ und WELT loben die Linke und meinten, nun werde es einsam um die SPD, wenn selbst die Linkspartei inzwischen verstanden habe, dass die Steuern gesenkt werden sollten. „Die Linke ist derzeit spannender als die SPD“ überschrieb der Welt-Chefredakteur
Steinhoff: Wird die Pepco Group komplett verkauft? Aktienana...
  2020-01-24T19:36:27+01:00
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Steinhoff-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Lars Friedrich vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Möbelhändlers Steinhoff (ISIN: NL0011375019, WKN: A14XB9, Ticker-Symbol: SNH) unter die Lupe. In den vergangenen Wochen sei es ruhig geworden um Steinhoff. [mehr]  
 
Aktien New York Schluss: Dow beendet schwache Woche mit Verl...
  2020-01-24T22:19:11+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Aufwärtsversuch an den US-Börsen ist am Freitag schnell in sich zusammengefallen. Hatte der Dow Jones Index mit der Startglocke noch zugelegt, so verabschiedete er sich mit einem Minus von 0,58 Prozent auf 28 989,73 Punkte ins Wochenende. Angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten, die mit dem chinesischen Coronavirus verbunden sind, strichen Anleger lieber Kursgewinne
US-Anleihen legen zu
  2020-01-24T21:16:28+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten Handel zugelegt. Papiere mit zehn Jahren Laufzeit stiegen auf den höchsten Stand seit Ende Oktober. Die Gewinne am Bondmarkt gingen einher mit teils deutlichen Verluste an den US-Aktienbörsen. Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor im Januar fielen derweil gemischt aus. US-Finanzminister
Devisen: Euro grenzt Verluste etwas ein
  2020-01-24T20:56:51+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag im späten US-Devisenhandel etwas stabilisiert. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1033 US-Dollar. Im späten europäischen Währungsgeschäft war der Eurokurs bis auf 1,1020 Dollar gefallen, das war der tiefste Stand seit Anfang Dezember. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1035 (Donnerstag: 1,1091)
Aktien New York: Dow dreht ins Minus - Intel auf 20-Jahres-...
  2020-01-24T19:46:33+01:00
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Aufwärtsversuch an den US-Börsen ist am Freitag im Verlauf des Handels in sich zusammengefallen. Hatte der Dow Jones Index mit der Startglocke noch zugelegt, so verlor er zuletzt 0,66 Prozent auf 28 966,55 Punkte. Angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten, die mit dem chinesischen Coronavirus verbunden sind, setzten Anleger lieber auf als sicher geltende Anlagen:
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Budapest geg...
  2020-01-24T18:34:48+01:00
MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Überwiegend mit Kursgewinnen haben sich die großen osteuropäischen Börsen in das Wochenende verabschiedet. Lediglich die Budapester Börse meldete am Freitag Verluste. Marktteilnehmer verwiesen darauf, dass die jüngste Verunsicherung der Anleger wegen der Ausbreitung der neuen Virus-Lungenerkrankung in China wieder etwas nachgelassen habe. In Moskau
Ölpreise geben deutlich nach - Ausbreitung des Cornavirus be...
  2020-01-24T18:26:36+01:00
NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag belastet durch die Ausbreitung des neuen Coronavirus deutlich nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 60,49 US-Dollar. Das waren 1,55 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisch2es Rohöl der Sorte WTI fiel um 1,44 Dollar auf 54,13 Dollar. In den USA ist ein zweiter Fall der neuen Lungenkrankheit
Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - FACC gesucht, Lenzing geb...
  2020-01-24T18:23:41+01:00
WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,75 Prozent auf 3145,45 Punkte. Mit Blick auf das Coronavirus zeichnete sich Experten zufolge eine leichte Entspannung ab, zumal die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" bisher verzichtet hat. Seitens konjunktureller Impulsgeber
Aktien Europa Schluss: Mit Kursgewinnen ins Wochenende
  2020-01-24T18:13:39+01:00
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben ihren Schaukelkurs am Freitag fortgesetzt. Nach der verhaltenen Entwicklung am Vortag erholten sich die Kurse wieder kräftig und folgten damit dem Auf und Ab der zurückliegenden Wochen. Für Entspannung sorgten Aussagen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Conronavirus in China. Die WHO hatte erneut auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage
Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Ausbreitung des Coronavirus
  2020-01-24T18:08:22+01:00
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag gestützt durch die Ausbreitung des neuen Coronavirus deutlich gestiegen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum späten Nachmittag um 0,24 Prozent auf 173,42 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,34 Prozent. Die Anleihen legten im Nachmittagshandel merklich zu. In
Aktien Frankfurt Schluss: Dax tütet Wochenplus ein - Rekordh...
  2020-01-24T18:05:10+01:00
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Freitag sein Rekordhoch vom Mittwoch wieder ins Visier genommen. An den Vortagen waren Anleger nach der erreichten Bestmarke von 13 640 Punkten noch in die Defensive gegangen, zu Wochenschluss zog der Leitindex aber wieder um 1,41 Prozent auf 13 576,68 Punkte an. Auf Wochensicht schaffte er es so noch mit knapp 0,4 Prozent über die Gewinnschwelle. Der MDax
   
63 Aktien haben die 38-Tageslinie nach oben/unten durchbroch...
  2020-01-24T18:15:05+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Kreuzen der 38 T Linie. Signal Cross Over ADLER Real Estate hat die 38-Tageslinie bei 12,00? nach oben durchbrochen am 24.01.2020. Zu allen Chartsignalen von ADLER Real Estate Aareal Bank hat die 38-Tageslinie bei 29,00? nach oben durchbrochen am 24.01.2020.
DAX Chartanalyse: DOW DAX erneuter Versuch
  2020-01-24T18:08:00+01:00
Das hat es heute erneut versucht, nach oben auszubrechen und ist erneut gescheitert. Sollte er es nächste Woche schaffen, ohne das Gap von heute zu schliessen, dann ist das ein starkes Kaufsignal.  Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart. Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien
15 Aktien bilden ein Candlestick Hammer Umkehrsignal aus
  2020-01-24T16:25:04+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Candlestick Hammer. Candlestick Hammer 3U HOLDING hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 1,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von 3U HOLDING ADVA Optical Networking hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 7,00? am 24.01.2020 ausgelöst.
S&P500 kommt nicht über 3.330 Punkte hinaus
  2020-01-24T15:45:02+01:00
Weiterhin gilt: Jede zunächst nur kleine Korrektur könnte sich vor dem Hintergrund der Gesamtlage nun zu einem langfristigen Richtungswechsel ausbilden. Scheitert der S&P500 am oberen Fibonacci-Fächer, wäre in den kommenden Monaten ein Rücklauf bis zum tiefen offenen Gap bei 2.948 Punkten zu erwarten. Gelingt hingegen ein Ausbruch nach oben, bleibt die Luft weiter dünn und der Spielraum
DAX - Über 13.600 Punkten hellt sich Lage auf
  2020-01-24T15:45:00+01:00
Denn dann würde zumindest kurzfristig ein neues Stärkesignal gesetzt werden. Doch die Widerstände bleiben zahlreich, allen voran der Fibonacci-Fächer im Monatschart bei 13.700 Punkten. Die Luft bleibt dünn für den DAX. Zu beachten: Das Verlaufstief vom Vortag lag bei 13.382 Punkten und damit unter dem Verlaufstief vom 21. Januar bei 13.443 Punkten. Wird nun ein Verlaufshoch unter
19 Aktien haben ein neues 52-Wochenhoch erreicht
  2020-01-24T13:30:06+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: 52-Wochenhoch. 52-Wochenhoch Bayer hat ein neues 52-Wochenhoch bei 76,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von Bayer Bechtle hat ein neues 52-Wochenhoch bei 139,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von Bechtle
2 Aktien haben ein neues 52-Wochentief erreicht
  2020-01-24T13:30:06+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: 52-Wochentief. 52-Wochentief K+S hat ein neues 52-Wochentief bei 8,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von K+S KUKA hat ein neues 52-Wochentief bei 34,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von KUKA
Chartanalyse: DAX-Future: Konsolidierungstag am All-Time Hig...
  2020-01-24T11:30:02+01:00
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung. Nach den Wochenauftaktsgewinnen kam es an den europäischen Aktienmärkten ? im Umfeld des EZB-Zinsentscheides (wie erwartet keine Leitzinsänderungen) und begleitet von Sorgen um die Verbreitung des Coronavirus ? im Donnerstagshandel zu einem Konsolidierungstag. Der Tagestendenz
6 Aktien bilden eine 1234er Trendfortsetzungsformation (shor...
  2020-01-24T11:15:04+01:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: 1234 Jeff Cooper. 1234er-long ENCAVIS hat ein 1-2-3-4-er Jeff Cooper long Signal bei 10,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von ENCAVIS Enel hat ein 1-2-3-4-er Jeff Cooper long Signal bei 7,00? am 24.01.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen
EUR/USD ? Bären im Vorteil
  2020-01-24T10:30:06+01:00
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung. Das Währungspaar EUR/USD befindet sich ausgehend vom im Februar 2018 verzeichneten Mehrjahreshoch bei 1,2555 USD in einem intakten langfristigen Abwärtstrend. Im Oktober vergangenen Jahres markierte es ein 2-Jahres-Tief bei 1,0879 USD und startete von der dort befindlichen Unterstützungszone